Vywamus / Petronella Tiller

 

 

 

 

Mitgliederpost Juni 2017

 

 

Ich grüsse euch von Herzen mit meiner unendlichen Liebe, liebe Mitglieder unseres Vereins "Herzen im Frieden".

 

Lang, lang ist es her, dass ich mich bei euch gemeldet habe. Einige von euch sind dadurch verunsichert worden, und manch einer von euch glaubte gar, dass der Verein inzwischen aufgelöst sei. Irrtum, er besteht weiter. Wie kann auch ein Verein, der auf meinen und den Wunsch vieler Wesen aus dem Universum, die allesamt mit der Friedensmission dort zu tun haben, ins Leben gerufen worden ist, plötzlich aufgelöst sein?!?

Wir sind inzwischen in eurer Realität über 50 Mitglieder, und alle warten auf Botschaften von mir!

 

Nun, hier ist schon einmal eine:

 

Meiner Liebe seid ihr gewiss. Dass ich ebenso existiere wie ihr, glaubt ihr zumindest auch. Doch seid ihr auch gewiss, dass dem so ist.

Geht einmal in euch und fragt euch, ob das für euch in eurer Realität auch wirklich so ist.

Welches Existenzrecht räumt ihr mir ein? Glaubt ihr an meine unendliche Größe, in der wir alle vereint sind?

Glaubt ihr an eure eigene unendliche Größe? Der Kopf sagt ja, doch was sagt das Herz? Spürt ihr Gewissheit?

 

Einige von euch fühlen sich jetzt von mir vielleicht kritisiert. Doch wie kann es sein, dass ich euch so unendlich liebe und gleichzeitig kritisiere?

Ich habe euch aufmerksam gemacht, aufmerksam auf eure Bewusstheit. Darauf, wie ihr sie anwendet.

Trotz aller Botschaften sind nur wenige von euch so bewusst, dass sie erkennen, wie gross sie sind. Diejenigen wollen ihren Kleinkindstatus nur ungern verlassen, weil sie sich dadurch behütet und beschützt fühlen.

 

Ich liebe euch unendlich und ich weiß, dass ihr aufgrund eurer unendlichen Größe durchaus in der Lage seid, euch selbst zu behüten und zu beschützen. Euer Körper hilft euch dabei voller Liebe. 

Bitte fühlt einmal in diese Worte hinein. Wieviel Wahrheit könnt ihr darin fühlen?

 

Fühlt bitte meine Liebe zu euch. Vielleicht seid ihr auch bereit, eure Grösse, eure Ausdehnung zu fühlen.

Wer sich unsicher fühlt, darf gerne meine Hilfe in Anspruch nehmen.

Ich sehe, dass sich einige von euch so sehr vor ihrer eigenen Größe fürchten, dass sie ganz schnell wieder in ihre gewohnte Körperlichkeit der Begrenzung zurückfallen.

Habt ihr den kirchlichen Dogmen zu sehr vertraut, die euch sagten, dass ihr schuldbeladen die Augen senken solltet?

 

Viele von euch haben sich oft gefragt, welche Schuld sie auf sich geladen haben. Die Religion spricht gerne von der Erbsünde, wenn dem Menschen unklar ist, welche Sünde er begangen haben könnte. Doch warum solltet ihr in die Inkarnation gehen und euch mit der Erbsünde belasten? Lasst euch sagen, dass ihr weder die Erbsünde zu büssen habt noch irgendeine andere. Zum einen sagen wir euch oft, dass ihr Erfahrung sammeln wolltet, die allem was ist, zugänglich sind, und dann teilen wir euch Schuld zu? Wenn wir jetzt philosophisch werden wollen, so können wir auch das "Schuldleben" als Erfahrung betrachten. Das habt ihr ja auch Jahrtausende immer wieder gelebt. Ich möchte dieses Thema an anderer Stelle mit euch besprechen.

 

Die neue Zeit zeigt euch eine andere Energie, eben die neue Energie. Und diese gibt euch immer wieder neue Signale, die euch auf eure Verantwortung, auf euer Bewusstsein und auf eure ausgedehnte Grösse aufmerksam machen.

Leichtigkeit und Frohsinn leben die Engel euch vor. Vertraut lieber ihnen, liebe Freunde. Denn schuldbeladen ist es wohl kaum möglich, Frieden aus dem Herzen heraus zu leben.

Doch das ist es doch, warum ihr dem Verein beigetreten seid. Lasst uns gemeinsam Frieden spüren. Nehmt euch dafür bitte einen Moment Zeit, natürlich nur, wenn ihr es auch mögt.

FRIEDEN  SEI  ALLÜBERALL ! ! !

 

Liebe Freunde, ich darf euch aus den universellen Ebenen herzlich grüßen und danken für eure Bereitschaft, selbst Frieden zu leben und ihn dadurch zu verbreiten.

 

Auch wenn um euch herum die Welt im Chaos zu versinken droht, Angst und Schrecken unter den Menschen verbreitet wird, bleibt euch selbst doch bitte treu, und lebt trotzdem auch weiterhin den Frieden. Darum bitte ich euch von Herzen.

Ihr seid auf der Erde, um Friedenssäulen zu SEIN. Das war einst der Vertrag. Ich erinnere mich gerne immer wieder daran. Überprüfen könnt ihr das über eure innere Wahrheit.

 

Ich habe noch eine Bitte.

Werdet aktiv. Überlegt euch Projekte, die den Frieden unterstützen.

Projekte, die im Verein vorgestellt werden.

 

Und nun habe ich noch eine Bitte:

Einige von euch haben den Mitgliederbeitrag für das vergangene Jahr vergessen zu zahlen. Wendet euch an Petronella, wenn ihr glaubt, in Geldnöten zu sein.

Jeder Beitrag hilft weiter, Projekte zu unterstützen.

Ich bedanke mich von Herzen für eure bisherige Unterstützung durch eure Beitragszahlungen. Sie haben Kindern und alten Menschen weitergeholfen.

Kinder wurden mit Energie vertraut gemacht, die sie kurzzeitig ruhiger gemacht hat. Danke, liebe Erika für deinen Einsatz. 

Alte Menschen wurden liebevoll betreut durch Helmut. Ich danke dir von ganzem Herzen dafür, lieber Helmut.

 

Seht liebe Freunde, ich sehe natürlich, dass einige von euch durchaus Projekte anzubieten haben. Ich sehe jedoch auch, dass ihr oft aus wirtschaftlichen Gründen diese Projekte erst einmal für euch selbst benötigt. Das ist durchaus in Ordnung.

Projekte innerhalb des Vereins anzubieten und sie auszuführen, bedeutet, dass ohne Entgelt Arbeit investiert wird. 

Ich danke auch den Mitgliedern von Herzen, die für den Verein unentgeltlich tätig sind, die administrative Arbeiten verrichten.

 

Liebe Freunde, bitte denkt über meine Worte nach und bittet vielleicht einmal das Universum, euch zu helfen, Projekte zu finden. Denn hier im Universum gibt es viele Wesen, die das nur zu gerne tun.

 

Ich danke euch noch einmal von ganzem Herzen.

 

In tiefer Liebe zu euch allen

 

 

Euer Vywamus

 

 

 

 

(Spenden an bedürftige Vereine oder Personen sind auch Projekte.)